Große Freude beim HillerWebBlatt

Verein erhält NRW-Heimat-Scheck in Höhe von 2.000 Euro

Wer auf der Seite des HillerWebBlatts schaut, findet von Terminhinweisen über Berichte von Sportereignissen bis hin zur Kommunalpolitik alles, was die Menschen in Hille gerade bewegt. Die Homepage ist seit Sommer 2018 online und kann nun dank des NRW-Heimat-Schecks einen weiteren Anschub erfahren.

Getragen und betreut wird die Homepage von einem Verein. Zu den Aktiven zählt unter anderem die Hillerin Hanna Hartmann, die durch die heimische Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann von der neu geschaffenen Heimatförderung der NRW-Koalition erfahren hatte. Gesagt, getan – Hanna Hartmann stellte den Antrag bei der Bezirksregierung. Und die Antwort kam prompt und sorgte für zufriedene Gesichter bei den Aktiven des Vereins. Eine Woche dauerte es, bis sie die Zusage für die 2.000 Euro Fördersumme erhielten. "Das lief absolut unkompliziert", sagt Hanna Hartmann rückblickend.

Das hörte auch die heimische Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann gerne. "Für das Land sind 2.000 Euro eine kleine Summe. Für die Vereine wie das HillerWebBlatt ist es hingegen eine große Unterstützung und von großer Wirkung", sagt die Christdemokratin. "Möglichmacher" steht unübersehbar auf dem Heimat-Scheck. „Und das ist er auch im wahrsten Sinne des Wortes“, so Bianca Winkelmann. Insofern würde sie sich freuen, wenn sich möglichst viele Vereine aus dem Kreis Minden-Lübbecke für die Fördermaßnahme des NRW-Heimatministeriums bewerben. "Was die Ehrenamtler im Mühlenkreis immer wieder auf die Beine stellen, ist großartig. Das gilt auch für die Aktiven des HillerWebBlattes. Die Internetseite informiert nicht nur über das lokale Geschehen, sondern trägt in besonderer Weise zum Miteinander in der Gemeinde bei", sagt Bianca Winkelmann mit Blick auf die Homepage www.hillerwebblatt.de.

Noch ist es ein kleiner Kreis, der zugangsberechtigt ist und Redakteursrechte hat. Das soll sich in Zukunft aber auch dank des Heimatschecks ändern. "Lokale Akteure wie Heimatvereine sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Texte einzustellen und über ihre Arbeit zu informieren", erklärt der Anwendungsentwickler Frank Ovesiek. „Heute werden wir von Nachrichten aus der großen weiten Welt fast überschüttet, aber Informationen aus unserer Gemeinde, unserem Ortsteil, fließen nicht so üppig. Hier schafft das HillerWebBlatt einen Ausgleich. Wir berichten über Ereignisse, Veranstaltungen und Meinungsbilder aus der Gemeinde Hille. Es ist eine Plattform zur Information und Kommunikation aller Hillerinnen und Hiller, Senioren, Menschen mit Handicaps, Flüchtlingen und Neubürger", sagt Hanna Hartmann. Wer gern kleine Berichte oder humorvolle Geschichten schreibt, seine Meinung kundtun möchte oder gern fotografiert, ist beim HillerWebBlatt herzlich willkommen. Ansprechpartnerin ist Hanna Hartmann (Tel.: 0571/41203).

Nach oben